«

»

Mrz 16 2014

Man ist, wo man isst

Wohnideen fürs Esszimmer

Eigentlich müsste es ja heißen “Man ist, was man isst”, doch in immer mehr Haushalten wird die Frage nach dem “wo” wesentlich interessanter. Gemeinsam sitzen, essen und den Tag resümieren gehört für uns an jedem Abend dazu. Insbesondere weil mein Mann teilweise sehr spät und oft erst nach 22 Uhr zuhause eintrifft, gehört für uns ein gemeinsamer Wohlfühlmoment einfach dazu. Früher, als wir noch auf dem Land wohnten, war der Familien-Treffpunkt grundsätzlich die große Wohnküche. Heute, in der Großstadt, ist Platz rar gesät, die Küche zu klein und somit war klar, dass wir im großen Wohnzimmer zugleich ein Esszimmer einrichten wollten.

Neues Esszimmer einrichten

Neues Esszimmer einrichten

Welcher Einrichtungsstil passt zu uns?

Beim Einrichten tragen wir gerne vorweg unsere Wohnideen in Form eines Brainstormings zusammen, denn es sei zu bedenken, dass die Esszimmermöbel eigentlich auch zum Wohnzimmer passen sollten, schliesslich gehen beide ineinander über. Wenn es nach mir ginge, dann hätte ich einen Paravent, also einen Raumteiler aufgestellt und das neue Esszimmer und die zugehörigen Esszimmermöbel wären asiatisch angehaucht gewesen. Da es aber den geselligen Mittelpunkt darstellen sollte und mein Mann mit diesem Einrichtungsstil nicht ganz konform läuft, mussten neue Wohnideen her. Neue Esszimmereinrichtungen, Ideen und Anregungen findet man im Internet glücklicherweise viele. Hellweg bietet Esszimmermöbel in den verschiedensten Stilrichtungen an. Die Eckbankgruppe „Tirol“ wirkt rustikal und traditionell, während der Esstisch „Cottage“ mit seiner Glasplatte und den verchromten Füßen das moderne Gegenstück verkörpert. Es gibt zwischen traditionell und Modern noch unzählige andere Designrichtungen, die hier bedient werden. Bei der großen Auswahl wird jeder für seine persönliche Vorliebe etwas finden. Vorweg sollte man sich demnach immer erst gemeinsam Gedanken machen, wie man den Raum einrichten möchte. Im Landhausstil, welcher sehr beliebt ist und vielseitig obendrein, rustikal, modern oder vintage, im Kolonialstil oder doch orientalisch und bunt?

Das Zusammenspiel von Farben

Je nach Raumgröße und Vorlieben gilt es auch die passenden Möbelstücke zu finden, sei es optisch oder von der Größe her. Will man für kuschelige Gemütlichkeit sorgen, dann bieten sich Sitz- bzw. Eckbankgruppen förmlich an. Hat man viel Platz und oftmals Gäste, sollte ein großer freistehender Tisch mit vielen Sitzmöglichkeiten das Optimum darstellen. Den eigenen Wohnstil sollte man beim Einrichten mit einbeziehen, denn ein Stilbruch kann schnell für Disharmonie sorgen und ist somit wenig empfehlenswert. Bei der farblichen Gestaltung sollte ebenso eine gewisse Absprache stattgefunden haben, denn weil Farben die Stimmung beeinflußen können, sollte die Farbgebung für das neue Esszimmer mit Bedacht gewählt werden. Empfehlenswert wäre die Ton-in-Ton Variante. Hierbei wird ein Basiston mit einer entweder helleren oder einer dunkleren Version von sich selbst kombiniert um für Harmonie zu sorgen. Bestimmte Deko-Elemente können hingegen kleine Farbtupfer darstellen und sollten in Szene gesetzt werden. Insbesondere beim Landhausstil spielen Accessoires und Dekoration eine große Rolle. Für Stimmung können beispielsweise zu Windlichtern umfunktionierte Marmeladengläser im Esszimmer dienen, die mit Blüten und/oder Schleifenband verziert werden. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = vier

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>