«

»

Apr 26 2014

Die Crash-Box von World of Sweets

Das Überraschungspaket von World of Sweets

Immer wieder sind wir auf die sogenannte Crash-Box aufmerksam geworden. Hier und dort sprach man über sie, auch einige Blogberichte haben wir dazu gelesen und wie das so ist, stieg unser Interesse daran. Wer Überraschungen und Süßigkeiten liebt, der wird diese kleine Kiste sicherlich mögen. Es handelt sich bei der Crash-Box um ein limitiertes Überraschungspaket ohne Aboverpflichtung, welches in unregelmäßigen Abständen beim Online-Shop von World of Sweets (worldofsweets.de) erhältlich ist. Der Inhalt beschränkt sich dabei auf Süßigkeiten aller Art, jedoch handelt es sich größtenteils um B-Ware. Das schließt kurze Haltbarkeiten, bereits abgelaufene Produkte, aber auch leicht beschädigte Verpackungen und eben Bruch mit ein. Das Süßigkeiten Überraschungspaket kostet 9,99 Euro, der Warenwert soll aber bei rund 20 Euro und mehr liegen. Zusätzlich fallen Versandkosten in Höhe von 3,95 Euro an und der Versanddienstleister ist in diesem Falle DHL.

Crash-Box: Unsere Erwartungen

Hin und wieder sind wir im vergangenen Jahr auf diese Überraschungsbox aufmerksam geworden und konnten sehr unterschiedliche Süßigkeiten bei anderen Bestellern begutachten. Dann kam Weihnachten und kurz darauf schossen Blog-Einträge wie Pilze aus dem Boden, bei denen prall gefüllte Boxen mit Weihnachtsware gezeigt wurden. Der Anblick war so faszinierend, die Süßigkeiten so vielfältig und zahlreich, dass der Entschluss kam ebenfalls ein solches Überraschungspaket zu bestellen. Gewartet haben wir nun extra bis nach Ostern und tagsdrauf stand bei World of Sweets tatsächlich eine Bestellmöglichkeit zur Verfügung. Natürlich hofften wir auf ähnliche Inhalte wie bei der Weihnachtsaktion, schließlich war das Osterwochenende vorbei und für gewöhnlich wird die Osterware daraufhin stark reduziert und könnte ja in der Crash-Box enthalten sein. Leider kam es dann anders als erhofft, der Inhalt war nur wenig osterlich. Das World of Sweets Team äußerte sich auch bereits dazu, dass die Oster Süßigkeiten regulär im Shop mit 45% Rabatt erhältlich seien und die Weihnachts-Crashboxen eine große Ausnahme waren. Schade.

Die Süßigkeiten in der Crash-Box

Unsere Hoffnungen bezüglich des Inhalts gingen zwar in eine andere Richtung, aber langweilig wurde uns dennoch nicht. Der eigentliche Warenwert überstieg durchaus die bezahlten 9,99 Euro + Versand und bestand aus unterschiedlichen Produkten aus dem gesamten World of Sweets Sortiment. Verschiedene Riegel von Nestle, Kaubonbons, Knabberkram, Pralinen von Feodora, Schokolade, Kelloggs Pop Tarts sowie Bonbons von Milka, Katjes und Ahoj Brause fanden sich in unserem Überraschungspaket wider und trafen größtenteils auch unseren Geschmack. Leider scheint World of Sweets besonders diesem Zusatz Aufmerksamkeit zu schenken: “Als B-Ware bezeichnen wir z.B. alle Artikel mit beschädigter oder fehlender Original-Verpackung. Sogenannter “Bruch” (z.B. bei Keksen, Schokoladen-Tafeln etc.). MHD-Ware mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum sowie Saison-Ware zählen ebenfalls dazu.”, denn der Großteil der Produkte besaß ein MHD von Februar und März, die XOX Knabbereien landeten nach einem kurzen Geschmackstest direkt im Müll, da sie richtig alt und muffig schmeckten. Die Kellogg’s Pop.tarts folgten ihnen kurz darauf aus den selben Gründen.

Teil-Inhalt unserer World of Sweets Crash-Box

Teil-Inhalt unserer World of Sweets Crash-Box

Zweiter Teil unserer World of Sweets Crash-Box

Zweiter Teil unserer World of Sweets Crash-Box

Unser Fazit zur Süßigkeiten Ü-Box

Wie schon erwähnt, hatten wir auf Osterware gehofft, wurden diesbezüglich aber leider enttäuscht. So ist das aber mit Überraschungen und mit keiner Silbe wurde erwähnt, dass definitiv Oster Süßigkeiten enthalten sein würden. Unser Problem also. Vom Prinzip her ist die Box ja ganz nett, auch der Produktwert ist in Ordnung, aber hauptsächlich mit alter, abgelaufener Ware abgespeist zu werden, macht uns als Verbraucher dann doch sehr argwöhnisch, zumindest in Anbetracht der Menge. Selbstverständlich sind wir uns bewusst, dass gerade solche Produkte nicht mit dem Erreichen des MHDs tot umkippen und schlecht werden! Hier wird mit allen Sinnen noch die “Verwertbarkeit” geprüft, aber irgendwie gehts um Prinzip…Für uns heißt es daher, dass wir unsere Saisonware dann doch lieber reduziert vor Ort kaufen oder im Outlet. Die Crash-Box war demnach nur wenig überzeugend und wird kein Nachkauf-Produkt. Nun sind wir aber zumindest um eine Erfahrung reicher. ;)

13 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. annyxxx/Anita

    Hi,

    ich hatte auch eine Crash Box und mein Inhalt war ähnlich, aber in Bezug auf das MHD anders. Unsere Sachen sind noch nicht überschritten.
    Du hast schon recht wenn du schreibst, das gerade das überschreiten des MHD nicht wirklich Kundenfreundlich ist, wenn man bedenkt das jeder Supermarkt nichts verkaufen darf was darüber ist.

    liebe Grüße

    Anita

  2. Bettina Scheuenstuhl-Karl

    Unsere kam heute mit fast dem gleichen Inhalt. Sehr, sehr schade. Schau mal: http://www.tiggiswelt.blogspot.com

    1. Denise

      Ohja, ich war gerade mal bei dir. :) Ich empfinde es auch als Unding, dass wir für die Müllentsorgung des Shops Geld bezahlen. War meine erste und wahrscheinlich auch letzte Bestellung dort.

      LG

  3. HouseSister Chiara

    Huhu Denise,

    also das ist natürlich nicht toll wenn Sachen dabei sind die nur noch für den Müll gut sind :-( Wir hatten auch schon mal eine und waren auch nicht so begeistert. Deshalb lassen wir das in Zukunft lieber :-)

    Grüßle
    Chiara

    1. Denise

      Ich muss gestehen, dass ich das schon ziemlich erschreckend fand und ich werde sowas garantiert auch nicht nochmal bestellen. Vor allem, weil es auch noch meine Erstbestellung bei dem Shop war, schreckt das gleich vollkommen ab. Zusammengefasst sind insgesamt 5 der Produkte seit Längerem abgelaufen, die Milka Toffee Bonbons sind unverkäufliche Muster und so bleiben nur wenige positive Überraschungen in dieser Box übrig. Brauch ich nicht nochmal…Da geht es mir wie euch: Wir lassen das in Zukunft auch lieber. :)

      LG

  4. Carmen Peters

    Hallo,

    ich hatte mir auch 2 Crash-Boxen vor einiger Zeit bestellt, nie wieder.

    1. die eine Box dauerte 6 Wochen mit der Lieferung
    2. beide Boxen ( 6 Wochen abstand ) waren fast Identisch
    3. es wurde nur sehr teure Ware rein gelegt, ergo sehr wenig im Karton
    4. teils schon nicht mehr eßbar / genießbar / ekelig

    Ich würd so eine Box auch nie wieder bestellen, zwei mal und abgehakt. Jedesmal sehe ich bei den Boxen, das arsch teure Produkte mit rein gelegt werden, damit man auch ja nicht zu viel schicken muss, sowas ist doch ein Witz.

    Bei mir hat sich World of Sweet gar nicht geregt, wieder auf meine Frage, warum meine Box nicht kommt, noch auf andere Fragen, denen ist es egal, hauptsache verkaufen. Da aber viele Blogger so mies darüber bloggen ( hab ich auch gemacht ) werden sie es irgendwann merken, denn manche Firmen bedenken nicht, das viel auf Blogs gelesen wird und das auch nach hinten losgehen kann.

    Lg Carmen

    1. Denise

      Hallo Carmen, danke für dein Feedback! :)

      Puhhh, das klingt ja nach Kundenservice vom Feinsten…Ich hätte beinahe auch zwei Boxen bestellt, was bin ich froh, dass ich es nicht getan habe. Nun bin ich ja mal gespannt ob und wann sich jemand bei mir dann meldet. Wenn ich das von dir so lese, dann kann ich ja nur das Beste hoffen…weia. Habe heute zwei Mails hingeschickt und bin da wohl nicht die Einzige, wie ich bei facebook bereits gesehen habe. Mal schauen was da kommt.

      LG

  5. Sylvia007

    Sorry, das ich mal meckern muß…ich habe die Box auch schon 2 mal gekauft und wußte ja schon vorher, das angelaufene Ware dabei sein kann. Wenn ich nun Ware dabei gehabt hätte, die nicht mehr genießbar ist, hätte ich mich wohl auch beschwert. Aber die Tarts hatte ich beispielsweise auch dabei und die waren noch gut (soviel Zucker wie da drin ist, können die gar nicht schlecht werden ;-) ).
    Und gerade solche Ware ist noch Monate später geniesbar.
    O.k. – bei Chips ist das was anderes, aber da war bei mir nur eine kleine Tüte drin. Da mecker ich nicht rum. Es sei denn, es wäre doch einiges mehr dabei.
    Aber sagt mal echt….soll das einfach alles weggeschmissen werden??! Es werden jeden Tag tonnenweise Lebensmittel weggeworfen, die noch essbar wären. Es ist doch wirklich o.k. das man für recht kleines Geld so etwas noch an den Mann bringt, bevor es einfach weggeworfen wird.
    Und wer so etwas nicht haben möchte, sollte seine Finger davon lassen – ganz einfach!
    Andere freuen sich bestimmt übe die Sachen!

    Bei mir wurde die erste Box ratzfatz weggeputzt – egal ob abgelaufen oder nicht. Es war alles lecker und in Ordnung. Bei der jetzigen Box haben wir bisher die Tarts probiert, da wir sie nicht kannten. Und die waren absolut geniesbar! Der Rest wird aber auch nicht lange überleben.
    Und über die Pralinenbox (die übrigens noch sehr lange haltbar ist und auch sonst keine Mängel aufweist) habe ich mich mächtig gefreut. Die hätte sonst 9,50Euro gekostet und ich hätte sie mir so nie gekauft!

    1. Denise

      Hallo Sylvia007,
      natürlich darfst du auch gerne meckern. Wie im Text erwähnt, war mir durchaus bewußt, dass abgelaufene Ware enthalten sein kann – selbst, wenn ich das nicht unter dem Begriff “B-Ware” verstehe. Aber wenn 5 von 9 “vollen” Produkten (die einzelnen Bonbons, die zum Teil unverkäufliche Muster darstellten, lasse ich mal außen vor) seit Monaten abgelaufen sind, dann zweifel ich sowohl an der Firma an sich, als auch an der Logistik. Ich habe auch kein Problem mit kurzer Haltbarkeit und vor kurzem überschrittenem MHD, aber anstatt daraus noch Profit zu schlagen, hätte man es lieber, wie Thomas schon gesagt hat, lieber spenden können.

      Unsere Erwartungen waren anders und nebenbei gesagt würde im Supermarkt auch niemand mehr Chips & Co. kaufen, die seit Monaten abgelaufen ist. Es sei mal dahin gestellt, ob solche Ware dort stehen würde oder nicht, es geht einzig ums Prinzip. :)

  6. Thomas

    anstatt solche Sachen zu verkaufen, hätten sie es vorher den Tafeln spenden sollen. Ich finde es ein Unding mit nicht genießbaren Sachen Geld zu verdienen, wenn sie kurz vorher bevor sie abgelaufen sind anderen Menschen eine Freude bereiten könnten.

    1. Denise

      Sehr guter Einwand, die Idee mit der Spende fände ich auch gut. Wenn die Logistik des Unternehmens jedoch nicht funktioniert und abgelaufene Ware erst nach 2-3 Monaten “gefunden” wird, dürfte es ein Problem mit dem sogenannten “kurzen MHD” geben… :D Aber lieber verkauft man uns den alten Kram nochmal und packt irgendwelche schlecht verkäuflichen Pralinen hinzu, damit der Warenwert auch ja die 20 Euro Marke knackt.

      Ich komme mir vor wie die Müllentsorgung…

  7. Sylvia007

    Hallo Denise!
    Da hat Thomas und auch Du Recht. Man hätte es spenden sollen oder schon die Monate vorher in die Crashboxen packen können. Es gab ja wohl immer mal wieder welche, wenn auch wohl nicht viele.
    Aber trotzdem finde ich es gut, wenn solche Sachen nicht einfach weggeschmissen werden, sondern noch weiter verkauft.
    Bei uns im Supermarkt nehme ich regelmäßig Joghurts und Co. mit, die kurz vor dem Ablaufdatum sind und daher etwas günstiger. Denn auch so werden noch Unmengen weggeworfen.

  8. Frieda

    Hab heute eine Osterchrashbox für 19,99 Ero bestellt. Da bin ich mal gespannt.

Hinterlasse einen Kommentar zu Denise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 − eins =

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>